Liberaler Lesezirkel

Liebe Mitliberale

Ständig werden wir zugetextet mit neuen liberalen Publikationen wie die des Liberalen Instituts, Schweizer Monat, Scholarium, mises.org, FEE etc. Dabei stapeln sich die Bücher auf dem Nachttisch und das Lesen schiebt man ständig auf. Um diesem Missstand ein Ende zu bereiten, wollen wir gemeinsam zum Äussersten schreiten und jene Werke auch tatsächlich lesen, und zwar gemeinsam in Form eines Lesezirkels, inkl. Zusammenfassungen und Besprechung der Essenzen. Denn meist bleibt nicht viel hängen, wer ein Buch nur durchliest.

Wir planen 1x monatliche Meetings (abends) über die Dauer von 2-3 Stunden inkl. Apero in der Bibliothek des Liberalen Instituts, MoneyMuseum oder privat (in Planung). Absicht ist das Erarbeiten der Basics des Liberalismus, damit uns in zukünftigen Wortgefechten mit Andersgesinnten nicht die Sprache ausgeht. Aber auch für aktuelle Themen wie Agorismus, freie Wirtschaftszonen, Staatenlosigkeit etc. sind wir offen. Weiter wollen wir Spass haben, uns vernetzen und den Ideenwettbewerb anheizen. Die Pandemie hat uns ja aufgezeigt, wie wichtig private Netzwerke von Gleichgesinnten sind. Wir sind ein privater Zirkel und unabhängig von Organisationen/Parteien.

Wer Interesse hat, kann sich gerne bei Marc (079 901 88 49 – Whatsapp oder Telegram) und Richard melden.

One comment

Leave a Reply